FlugschuleWien0017
Motorflug

Privatpilotenlizenz
Für die Erlangung einer Part/FCL Privatpilotenlizenz sind in der Ausbildung
45 Flugstunden mit Motorflugzeugen und ein Funksprechzeugnis erforderlich.
Die Ausbildung erfolgt  mit dem modernen Motorflugzeug der Type Katana DA 20.
Aus Kostengründen kann ein Teil der Ausbildung  mit Motorseglern erfolgen. 
     (Rotax Falke SF 25 C oder Dimona HK 36 TC) 

Part / FCL Privatpilotenlizenz eingeschränkt auf Motorsegler
Dazu sind in der Ausbildung 45 Flugstunden mit Motorsegler erforderlich. Bei einem Nachweis von 20 Flugstunden im Segelflug in der Startart Hilfsmotorstart sind nur 25 Flugstunden mit Motorsegler im Motorflug erforderlich. Eine spätere Aufstockung für die Erlangung einer Part/FCL Privatpilotenlizenz ist möglich.
Theoretische Ausbildung
Praxisnaher Unterricht in den Fächern: Aerodynamik, Meteorologie, Luftfahrtrecht, Flugbetriebliche Verfahren, Menschliches Leistungsvermögen, Flugleistung und Flugplanung, Navigation, Funkpraxis.
Die Prüfung
muss vor einer amtlichen Prüfungskommission abgelegt werden.
- Theoretische Prüfung:               Multiple Choice Test
- Praktische Prüfung:                   1 Prüfungsflug
Mindestalter für die Ausstellung eines Privatpilotenlizenz ist 17 Jahre.

Privatpilotenlizenz nach Part/FCL

 Erforderlich sind:

- 45 Flugstunden
- davon mind. 10 Alleinflugstunden

- praktische und theoretische Prüfung
- Funksprechzeugnis
 
      Kosten für
 
- PRIVATPILOTENLIZENZ  nur mit Katana DA 20                                            ab € 6.500,-
- PRIVATPILOTENLIZENZ mit Katana DA 20 und/oder Dimona HK 36 TC      ab € 5.850,-
- PRIVATPILOTENLIZENZ für Touringmotorsegler mit Dimona HK 36 TC        ab € 5.400,-
- PRIVATPILOTENLIZENZ für Touringmotorsegler mit SF 25c                          ab € 4.350,-
 
     - plus Vereinsbeiträge pro Kalenderjahr
-
plus Theoriekurs PPL         
- plusTheoriekurs Funksprechzeugnis
 
- bei optimalem Ablauf
- keine zusätzlichen Fluglehrerkosten
- keine Landegebühren bei zivilem Flugbetrieb in LOXN
 
Die Ausbildung erfolgt im Rahmen des Vereinsbetriebes mit Schwergewicht an Sams-, Sonn- und Feiertagen, bzw.  Lehrgängen.
Von Mai bis September ist in Absprache ein Flugbetrieb auch an Werktagen vorgesehen.
Mit der praktischen Ausbildung kann jederzeit begonnen werden.


              askoelogomittel      Logo Flugplatz            wienerstaedtische      Logo Jugendsport